glaubensfragen.org

16. Einsteigen in den Zug der HOFFNUNG
von Marlon Heins (09.07.2016 / FEG Thun)

Hoffnungslosigkeit ist eine schlimme Sache. Viele hoffnungslose Menschen betäuben sich damit mit allem Möglichen, nur um nicht über den Sinn des Lebens nachdenken zu müssen. Als Christen sind wir darum aufgefordert, zum einem die lebendige Hoffnung durch Jesus Christus in uns lebendig  zu halten. Zum anderen sind wir aufgefordert, als Hoffnungsträger unser Umfeld zu ermutigen!

Weiter ...

15. Gott widersteht den Hochmütigen
von Marlon Heins (02.07.2016 / FEG Thun)

Gott liebt seine Leute. Und doch kann er Hochmut nicht ausstehen! Das ist kein Widerspruch, sondern ein biblisches Prinzip, welches es zu beachten gilt, wenn man Segensreich mit Gott unterwegs sein möchte.

Weiter ...

14. Strategie für ein gelingendes Leben
von Marlon Heins (25.06.2016 / FEG Thun)

Wer kennt nicht die Geschichte von den zwei Hausbauern? Der eine Mensch baut sein Haus auf Sand und der Andere sein Haus auf Felsen. Doch kaum jemand beachtet den Kontext für diese Geschichte von Jesus. Denn erst im Zusammenhang wird deutlich, was genau es bedeutet, sein Lebenshaus auf ein festes Fundament aufzubauen!

Weiter ...

13. Bereitschaft, das NEUE zu Umarmen
von Marlon Heins (14.05.2016 / FEG Thun)

Mit dem Kommen Jesus wurde etwas vollkommen NEUES eingeführt - das System der Freiheit. Leider hängen bis zum heutigen Tag viele Gläubige immer noch im ALTEN System der Gesetzlichkeit fest. Die komplette Kirchengeschichte kann als ein Dauerkonflikt zwischen diesen beiden Systemen beschrieben werden. Diese Predigt ist ein Aufruf, das NEUE zu umarmen.

Weiter ...

12. Richtig Richten - Wie man sich als Christen beurteilen sollte
von Marlon Heins (07.05.2016 / FEG Thun)

In vielen Gemeinden gibt es in Bezug aufs "Richten" zwei Extreme. Entweder man beurteilt sich gar nciht, weil man glaubt, dass sei Sünde. Oder man beurteilt sich vorschnell so heftig, dass massive Verletzungen entstehen. Doch Jesus lehrt in Bezug aufs "RICHTIG RICHTEN" keine Extreme sondern Ausgewogenheit. Wir sollten lernen uns gegenseitig zu beurteilen, aber bitte nicht zu vorschnell, weil gute Früchte Zeit brauchen zu reifen.

Weiter ...

11. Was es bedeutet, seine Feinde zu lieben
von Marlon Heins (30.04.2016 / FEG Thun)

Viele Christen haben Mühe damit, Menschen zu lieben, die ihnen feindschaftliche Begegnen. Das eigentliche Problem besteht aber darin, dass in vielen Köpfen ein falsches Verständnis darüber herrscht, was mit "Feindesliebe" wirklich gemeint ist.

Weiter ...

10. MAKARIOS - Der Schlüssel zum Glücklich sein
von Marlon Heins (16.04.2016 / FEG Thun)

Interessanterweise gibt Jesus seinen Jüngern gleich zum Anfang Ihrer "Ausbildungszeit" eine Lektion in Sachen "Glücklich sein". Die Dinge, die Jesus sagt, sind heute besonders für Christen und ihre Gemeinden.

Weiter ...

09. Echte LEBENSQUALITÄT durch Jesus
von Marlon Heins (09.04.2016 / FEG Thun)

In der Bibel finden wir eine Vielzahl an Verheißungen über unsere Zukunft als Christen. Diese Aussagen sind manchmal so detailliert, dass man ins Stauen kommen kann. Wer an Jesus glaubt darf sich auf eine geniale, hoffnungsvolle Zukunft freuen.

Weiter ...

08. VERSAGEN ist eingeplant und erlaubt
von Marlon Heins (02.04.2016 / FEG Thun)

In vielen unserer Kirche herrscht eine Atmosphäre der Perfektion. Das macht persönliches Versagen schwierig. Doch in der wirklichen Gegenwart von Jesus "weht ein anderer Wind". Jesus hat von seinen Nachfolgern niemals Perfektion gefordert, sondern hat schon bei ihrer Berufung ihr Versagen mit einkalkuliert. Diese Botschaft ist befreiend!

Weiter ...

07. Erschüttert von der Vollmacht Jesu
von Marlon Heins (26.03.2016 / FEG Thun)

Überall dort, wo Jesus während seiner Zeit hier auf der Erde angefangen hat zu wirken, wurden die Traditionen erschüttert und das alte System hinterfragt. Dort, wo Jesus heute in Vollmacht wirken darf, passieren dieselben Dinge ...

Weiter ...

LOSLASSEN, weil das Ende erst der Anfang ist
von Marlon Heins (15.01.2016 / FEG Thun)

Kaum etwas fällt uns so schwer, wie geliebte Dinge loszulassen. Aber Gott führt uns immer wieder in Situationen, wo er genau das von uns möchte! In dieser Predigt möchte ich zeigen, wieso LOSLASSEN bei Gott niemals das Ende ist, sondern der Weg, um in den Genuss seiner göttlichen Kraft zu gelangen.

Weiter ...

06. Bei Jesus haben auch die Schlimmsten ein Chance - Blick auf Jesus
von Marlon Heins (24.12.2016 / FEG Thun)

Die meisten Bibelleser mögen die vielen Geschlechtsregister in der Bibel nicht wirklich. Doch beim Blick in die Ahnentafel von Jesus lassen sich erstaunliche Dinge erkennen. Denn Jesus schämt sich nicht seiner Vorfahren, auch wenn diese oft zu den Schlimmsten der Bibel gehört haben. Diese Feststellung ist ein unheimlicher Trost für jeden von uns heute, der glaubt, dass er mit seinem Leben bei Jesus keine Chance mehr hat.

Weiter ...

05. Warum ein ABSTURZ das GOTTVERTRAUEN stärkt - Blick auf Jesus
von Marlon Heins (11.12.2016 / FEG Thun)

Niemand hat gerne Probleme! Und noch weniger gerne haben wir es, wenn uns plötzlich der Boden unter den Füßen weggerissen wird! Doch Gott tut immer wieder genau das, mit dem Ziel, unserer Vertrauen in ihn zu stärken.

Weiter ...

04. Gott mag es KOMPLIZIERT - Blick auf Jesus
von Marlon Heins (04.12.2016 / FEG Thun)

Wer die Bibel ließt, der stellt ziemlich schnell fest: Gott hat ein Faible für komplizierte Wege. Egal welche biblische Biographie man sich an schaut. Immer scheint Gott den kompliziertesten aller Wege gehen zu wollen. Doch warum ist das so? In dieser Predigt möchte ich eine Antwort auf diese wichtige Frage anbieten ...

Weiter ...

03. Trau dich, Jesus alles zu zutrauen! - Blick auf Jesus
von Marlon Heins (20.11.2016 / FEG Thun)

Viele Christen glauben jedes Wort in der Bibel. Doch glauben wir auch, dass Jesus dieselbe Macht von damals heute in  unserem Leben zeigen kann?

Weiter ...

02. Was tun, wenn der Teufel kommt? - Blick auf Jesus
von Marlon Heins (13.11.2016 / FEG Thun)

Auch wenn viele Menschen es heute nicht mehr wahrhaben wollen - der Teufel ist eine Realität und er versucht uns regelmäßig ins Straucheln zu bringen! Darum ist es gerade für Christen wichtig, sich auf seine Angriffe vorzubereiten.

Weiter ...

01. Taufe mit Heiligem Geist und Feuer - Blick auf Jesus
von Marlon Heins (06.11.2016 / FEG Thun)

Was bedeutet, dass Jesus gekommen ist um sowohl mit Heiligem Geist als auch mit dem Feuer zu taufen? Viele Christen sehen im Feuer ein Pseudonym für den Heiligen Geist. Doch aus dem Zusammenhang wird klar, dass die Bibel mit Feuer etwas anderes meinen muss.

Weiter ...

26. Gottes Wirken im Alltag eines Christen -
Lernen von der Urgemeinde

von Marlon Heins (16.10.2015 / FEG Thun)

Wie sieht eigentlich ein ganz normales Christenleben aus? Was bedeutet es, mit Gott im Alltag zu leben? In Kirchen und Gemeinden hört man zu diesem Thema sehr unterschiedliche Antworten. Wir wollen darum in dieser Predigt  einige Wochen aus dem Leben vom Apostel Paulus und seinen Mitarbeitern studieren, um zu sehen, was die Bibel über den Alltag mit Gott schreibt.

Weiter ...

25. Gnade ist nicht BILLIG sondern UMSONST -
Lernen von der Urgemeinde

von Marlon Heins (18.09.2015 / FEG Thun)

Viele Christen haben ein Problem damit, wenn die Gnade Gottes zu "billig" angeboten wird. Das führt dazu, dass kirchendistanzierten, suchenden Menschen neben der Vergebung gleich noch die Pflichten eines Lebens mit Jesus weitergesagt werden. Ich möchte in dieser Predigt  zeigen, dass tatsächlich GNADE NICHT BILLIG ist, sondern in der Tat VOLLKOMMEN UMSONST!

Weiter ...

24. Gefährliche Sünde gegen den Heiligen Geist -
Lernen von der Urgemeinde

von Marlon Heins (04.09.2015 / FEG Thun)

Viele Christen haben Angst davor, die sog. Sünde gegen den Heiligen Geist zu begehen. Dabei ist vielen jeder nicht klar, was genau diese Sünde eigentlich beinhaltet, was die Angst davor weiter schürt. In dieser Predigt möchte ich an einem konkreten Beispiel zeigen, was mit der "Sünde gegen den Heiligen Geist" eigentlich gemeint ist und die Frage beantworten, ob ein Christen heute diese Sünde noch tatsächlich begehen kann.

Weiter ...

Trostwort für Wartende

In meinen heutigen bibelZEIT hat mich Gott auf ein wunderbarers Trostwort aufmerksam gemacht. Während ich betete kam mir plötzlich Psalm 33 in den Sinn. Ich schlug die Bibel auf uns lass:

"Siehe, das Auge des Herrn achtet auf die, welche ihn fürchtenb, die auf den Herrn harren, damit er ihre Seele vor dem Tod errette und sie am Leben erhalte in der Hungersnot. Unsere Seele harrt auf den Herrn. Er ist unser Schild. Ja, an ihm wir unser Herz sich freuen, denn wir vertrauen auf seinen heiligen Namen. Deine Gnade, oh Herr, sei über uns, wie wir es von dir erhoffen." Ps. 33,18-22

Weiterlesen ...